Meine Rechte und Pflichten

Das Jugendarbeitsschutzgesetz schreibt ganz genau vor, was Du während Deines Schülerpraktikums darfst und was nicht.

Arbeitszeiten:
Jugendliche (14 – 17 Jahre) dürfen nicht mehr als 8 Stunden täglich arbeiten und das nur an fünf Tagen in der Woche.

TIPP:
Achte darauf, dass im Praktikumsvertrag die Zeiten vereinbart werden, die Deine Belastbarkeit und Konzentrationsfähigkeit berücksichtigen.

Pausenzeiten:
Bei einer Arbeitszeit von 4½ Stunden bis 6 Stunden hast Du das Recht auf mindestens 30 Minuten Pause. Ohne Pause darfst Du nicht länger als 4½ Stunden beschäftigt werden.
Arbeitest Du mehr als 6 Stunden, so hast Du Anspruch auf eine Pause von 60 Minuten.

TIPP:
Wenn Du mehr Pausen benötigst, so spreche es ruhig an.

Meldung bei Krankheit:
In diesem Fall musst Du unbedingt die Schule und das Unternehmen davon in Kenntnis setzen.

Unfallverhütungsvorschriften:
Lass Dich darin unterweisen und beachte sie konsequent.
Lass Dir die Fluchtwege zeigen und informiere Dich über den Brandschutz.

Wichtig: Du repräsentierst Deine Schule.
Du solltest Dich während des Praktikums so verhalten, dass das Unternehmen auch im nächsten Jahr wieder bereit ist, Praktikantinnen und Praktikanten aus Deiner Schule aufzunehmen.
Sei aktiv und warte nicht, bis sich jemand um Dich kümmert.
Bemühe Dich um eigene Arbeitsaufträge.
Gehe auf die Mitarbeiter zu, sie unterstützen Dich dann gern bei der Umsetzung.
Es wird von Dir erwartet, dass Du engagiert bei der Sache bist und Interesse am Unternehmen zeigst.
Füge Dich in den Arbeitsablauf des Unternehmens ein und sei pünktlich.